Menü

Laubsaegevorlagen.info

Laubsägevorlagen, Baupläne, Vorlagen und Zubehör aus dem Erzgebirge

Hängepyramide Vorlage Hängeleuchter

Eine sehr lange Tradition im Erzgebirge haben sogenannte Hängepyramiden oder Hängeleuchter. Aufgeängt an der Decke, stellen sie gegenüber herkömmliche Dekorationen eine Besonderheit dar.

Eine Hängepyramide ähnelt im Aufbau einer normalen Weihnachtspyramide. Da diese allerdings an der Decke befestigt wird, und nicht frei steht, gibt es einige Unterschiede in der Funktion der einzelnen Teile. Unterschieden werden meist noch Hängepyramiden und Hängeleuchter (Hängedrehleuchter) - je nach dem welche Teile sich drehen oder nicht. Die Herstellung mit Hilfe einer Laubsägevorlage Hängepyramide ist  nicht sehr schwer. Benötigt werden einige Kaufteile. Nachfolgend eine Erklärung als Beispiel zum Aufbau einer klassischen Hängepyramide. Andere Varianten sind selbstverständlich möglich.

Beispiel für den Aufbau einer Hängepyramide

Hängepyramide Vorlage - Anleitung EinzelteileIn der Abbildung (links) sind die einzelnen Teile der Hängepyramide zu sehen. Wie auch bei einer Standpyramide kommen hier Pyramidenflügel und div. Holztüllen und Sperrholz zum Einsatz. Als Mittelstab wird eine Holzdocke benötigt. Hier die einzelnen Teile näher erklärt:

  1. Bild-Nr. 1: Die Pyramidenflügel werden in die Mittelachse (Docke) direkt eingesteck. Ein extra Pyramidenkopf wird bei dieser Variante nicht benötigt. Die Pyramidenflügel können selber aus Sperrholz hergestellt werden oder im Handel erworben werden.
  2. Bild-Nr. 2: Die Docke. Für die Mittelachse der Hängepyramide kommt eine sogenannte Docke zum Einsatz. Diese ist ein, meist aus Buchenholz gedrechselter Rundstab, mit unterschiedliche Formen. Wer nicht selber drechselt, kann diesen Artikel auch im Handel erwerben. Die Größen reichen von ca. 45cm bis 65cm. Löcher sind schon vorbereitet.
  3. Bild-Nr. 3: Diese Sperrholzteile werden nach der Laubsägevorlage gesägt und in die Docke eingesteckt. Hier empfiehlt sich Sperrholz in der Stärke von 5-6cm. Die gebohrten Löcher der Docke sind versetzt angeordnet, so dass die Kerzen nicht direkt übereinander stehen. 
  4. Bild-Nr. 4: Die Holztüllen werden auf das Sperrholz der Zweige aufgesetzt. Hierbei sollte die Schlitzbreite der Holtzülle der Stärke des Sperrholzes (5-6mm) enstsprechen. Blecheinsätze verhindern das Tropfen der Kerzenauf den Boden.

Das Hängelager

Hängelager Venetel Drehlager HängepyramideEin wichitges Bauteil beim Bau einer Hängepyramide ist das Hängelager auch Venetel genannt. Die Hängepyramide sollte sicher in der Decke befestigt werden.

Um ein Drehen der Hängepyramide zu gewährleisten, wird ein Lager verbaut, was sich oben und unten unabhängig dreht. Der Abstand zwischen Kerzenflamme und Flügelrad sowie zwischen Flügelrad und Decke sollte mind. 30cm betragen. 

Beispiel einer Hängepyramide nach einer Laubsägevorlage

In der Abb. (links) zu sehen eine Hängepyramide gefertigt nach einer Laubsägevorlage. Die Besonderheit bei dieser Variante ist der Aufbau, welcher ohne eine Docke auskommt. Hierbei werden die nach der Vorlage gesägten Sperrholzteile ineinander gesteckt. Oben und unten werden kleine passende Halter zur Stabilität eingesetzt. Für die 12 Flügel wird ein normaler Pyramidenkopf verwendet. Eine Venetel (Hängelager) wird im Pyramidenkopf befestigt. Als Beleuchtung und Antrieb der Hängepyramide dienen hier Teelichter. Auch für diese gibt es passende Blecheinsätze (40mm). Weitere Details >>>

Die Vielfalt der Hängepyramiden ist sehr groß. Einige Hängeleuchter erreichen einen stattliche Größe und werden mit vielen gedrechselten Figuren bestück. 


Link zu dieser Seite:  

© 2017 Laubsaegevorlagen.info - Infoseite zum Thema Laubsägen - Startseite | Impressum & Kontakt | Sitemap
Hängepyramide Vorlage Hängeleuchter. Bastelanleitung. Download kostenlose Laubsägevorlagen. Sperrholz, Laubsägemuster, Ersatzteile, Laubsägeblätter.